Steckbrief für Carbo vegetabilis, Holzkohle Abbildung Herstellung



Yüklə 8.93 Kb.
tarix10.07.2017
ölçüsü8.93 Kb.
Steckbrief für Carbo vegetabilis, Holzkohle

Abbildung





Herstellung

Holzkohle entsteht, wenn lufttrockenes Holz unter Luftabschluss- bzw. ohne Sauerstoffzufuhr auf 275° erhitzt wird. Die Temperatur steigt von selbst auf 350-400° weiter (Holzverkohlung, Verkokung).

Als Rückstand erhält man ca. 35% Holzkohle neben gasförmigen Zersetzungsprodukten. Dabei verbrennen die leichtflüchtigen Bestandteile des Holzes.

Die Holzkohle ist keineswegs reiner Kohlenstoff, sondern ein kompliziertes Gemisch organischer Verbindungen. Die Holzkohle bildet ein lockeres, schwarzes Produkt. Wegen der vielen mikroskopisch kleinen Nischen, Vertiefungen, Kanäle usw. kommt ihr ein hohes Adsorptionsvermögen zu. Sie lässt sich verhältnismäßig leicht entzünden (200-250°) und brennt ohne Flamme weiter, weil die flammenbildenden Gase bereits bei der Verkohlung entwichen sind. Holzkohle war vor der Entwicklung von Koks der notwendige Brennstoff zur Metallverhüttung sowie für die Esse des Schmiedes.




Reich

Pflanzenreich

Hauptsymptom, Schlüsselsymptom, Leitsymptom:


Auftreibung des Magens mit Besserung durch Aufstoßen

Starkes Verlangen nach frischer Luft

Brennende Schmerzen

Sickerblutungen


Causae


Alkohol, verdorbene Speisen, fettes Essen. Butter, Wein, alkoholische Getränke. Ausschweifende Lebensweise. Überanstrengungen.

Wetterwechsel. Warmes, feuchtes Wetter. Überhitzung.



Modalitäten:

Nach den Umständen:

agg.: Aufstehen, beim Essen, nach trinken, im Sommer, nasses und warmes Wetter

amel.: Aufstoßen, Abgang von Winden, kalte Luft



spezifische Symptome:

Gemüt: Abneigung gegen Veränderungen


Kopf: Kopfschmerz im Sommer

Nase: Niesen, vergebliche Versuche

Gesicht: Hitze bei Angst

Magen: Aufstoßen verursacht Ohnmacht

Abdomen: Rumoren, Abgang von Winden bessert

Rektum: Wundheit, reibt bis roh

Weibl. Genital: wässrige Monatsblutung

Atmung: kalter Atem

Husten: erstickender Husten, Keuchhusten, Husten unklarer Genese

Brust: Schwäche morgens, sichtbares Herzklopfen

Extremitäten: bläulich, Krampfadern, Geschwüre, Kälte

Schlaf: Erwachen durch Kälte der Glieder

Fieber: Verlangen angefächelt zu werden

Schweiß: mit Atemnot, fauliger Geruch

Haut: bläulich, geschwürig, nässend
Differentialdiagnose:

Ars., Camph., chin., cupr., dros.

Verwandt sind Graphites und die Carbonate

Carbo veg. Unterstützt die Wirkung von Lycopodium


Antidot:

Ars., Camph., coff., ferr., lach.


Beziehungen:

Ergänzend: Chin., dros., kali-c.


Поделитесь с Вашими друзьями:


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©www.azkurs.org 2019
rəhbərliyinə müraciət

    Ana səhifə